kostenlose Onlinehilfe

Solidarität nicht nur in der Corona-Krise

Nachbarschaftshilfe

Viele Menschen haben Angst vor Corona. Besonders alte und kranke Menschen sollen das Haus nicht verlassen, denn sie gehören zur Risikogruppe. Doch sie sind nicht allein - überall entstehen Nachbarschaftshilfe-Gruppen.

... mehr

mein services

Frische Ideen

Auf der Suche nach neuen Geschäftsideen für das Internet ergeben sich viele neue und aufregende Möglichkeiten.

... mehr

teamwork 

Obwohl dies immer leicht vorhersehbar ist, bleibt es für einige schwierig, eine tragfähige Lösung zu finden.

... mehr 

24/7 Support

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Gewicht zu verlieren, scheint es manchmal, dass Sie auf Ihrer Gewichtsverlustreise ganz allein sind.

... mehr 

Beginne mit der Verbesserung

IHR GESCHÄFT HEUTE!

Wenn Sie Ihr Unternehmen vor relativ kurzer Zeit gegründet haben und es über Social-Media-Kanäle bewerben müssen, sich aber nicht sicher sind, wie Sie anfangen sollen, können Sie verschiedene Dinge ausprobieren, die sich möglicherweise wirklich auszahlen. Dieser Artikel bietet Ihnen Tipps zur Verbesserung Ihrer Social-Media-Interaktionen für großartige Ergebnisse.

... mehr

DEIN GESCHÄFT

UNSERE LÖSUNGEN

Wenn Sie ein Geschäftsinhaber sind, benötigen Sie Taktiken und Strategien, um Ihr Geschäft am Leben zu erhalten und seinen Wettbewerbsvorteil zu erhalten. Da die heutige Wirtschaft ein Allzeittief erreicht, scheint es eine schlechte Idee zu sein, Geschäftsmann oder Unternehmer zu werden. Potenzielle Geschäftsleute müssen jedoch nicht entmutigt werden.

Learn More

GESCHÄFTSHÖHEN

Auf eine andere Ebene gebracht

Überall, wo Sie sich heutzutage wenden, hören Sie immer, wie Sie sich in das Unternehmertum wagen. Aber was genau ist Unternehmertum? Es ist tatsächlich definiert als der Prozess, bei dem sich eine Gruppe oder ein Einzelner bemüht, Möglichkeiten zu verfolgen, um Bedürfnisse und Wünsche durch Einzigartigkeit und Innovation zu befriedigen.

... mehr

Meine Arbeit ist engagiert
zum Wohle aller Menschen!

der Begriff "PC": (siehe auch "Arbeitsvorgang") Das Kürzel PC steht für den englischen Begriff Personal Computer, also einem persönlicher Rechner.

Die Geschichte des PC begann 1981, als IBM seinen ersten Personal-Computer vorstellte, den PC-XT mit Intel 8088/8086 Prozessor. Im PC-Markt erscheinen unzählige IBM-kompatible Nachbauten, so genannte Clones.
1984 setzte IBM mit dem PC-AT (Advanced Technologie) und Intel 80286-Prozessor einen neuen Standard.
1986 kamen die ersten PCs mit 32-Bit-Prozessoren der 80386er-Klasse auf den Markt, die 1989 von dem neuen Intel 80486 überrundet wurden.
1993 kamen die ersten Prozessoren der Pentium Klasse auf den Markt.
1996 waren die Nachfolger auf dem Markt präsent, die Pentium II und Pentium Pro. Weil die Nummern in den Prozessornamen nicht als Warenzeichen zu schützen waren, hat Intel die Reihenfolge nicht fortgesetzt, sondern den Ende 1992 vorgestellten Nachfolger des i486 als Pentium bezeichnet. Auch dieser Prozessor ist abwärtskompatibel zu seinen Vorgängern. Er besteht im Grunde aus zwei parallel arbeitenden 486DX-Einheiten (superskalarer Aufbau) und kann deshalb zwei Instruktionen pro Takt ausführen. Die Datenbusbreite wurde auf 64 Bit verbreitert. Der Pentium ist mit Taktfrequenzen von 60 und 100 MHz erhältlich. Auch eine stromsparende Version in 3,3-Volt-Technik (statt der üblichen 5 Volt) steht zur Verfügung.

Die recht junge Geschichte des PCs ist mit gewaltigen Leistungssteigerungen verbunden: Ein Pentium vom Typ I ist dabei gut 500 bis 1000 mal schneller als ein IBM-XT. Wie schnell ein Pentium 4 oder Athlon ist kannst Du Dir nun ausmalen. Nicht vergessen sollte man, dass es außer Intel Prozessoren noch andere, ebenfalls sehr leistungsfähige CPUs gibt, z.B. die von Motorola, Digital (Alpha), AMD, Cyrix usw.

Im Jahre 1998 gab es einen Machtkampf zwischen den großen Herstellern, was zu einem sehr starken Preisverfall führte. Mit dem Athlon aus dem Hause AMD gelang es erstmals die Vorherrschaft Intels merklich ins Wanken zu bringen. Das Rennen ist noch lange nicht entschieden, die Kontrahenten bringen stets neue Prozessoren auf den Markt und geizen nicht mit Reizen um uns Kunden zum Kauf zu bewegen.

Mit den aktuelleren Prozessoren wie dem Pentium 4, dem Athlon (Barton) oder Duron stehen heute leistungsstarke Prozessoren zur Verfügung. Mit den neueren Intel Pentium 4 Prozessoren ist der Weg frei für Taktraten größer 4 GHz und wo das Ende sein wird kann heute noch kein Mensch sagen. Unsere Kinder und Kindeskinder werden bestenfalls über die veralteten Kisten grinsen, wenn sie an ihren 20 THz Computeruhren basteln werden. Eines steht allerdings fest: Solch leistungsfähige und kostengünstige Kleinrechner wie heute gab es noch nie. Die Leistungsfähigkeit der Prozessoren und der ganzen Rechner hat heute einen Stand erreicht, den früher nur Supercomputern zugestanden wurde.

Die Leistungsfähigkeit muß aber irgend wo herkommen - Stichwort "Energieverbrauch".