kostenlose Onlinehilfe

PC-Hilfe

Mips

| |
Geschrieben von

MIPS (Einheit) Abkürzung für Million Instructions per Second; englisch Millionen Instruktionen pro Sekunde) ist ein Maß (Benchmark) für die Leistungsfähigkeit der zentralen Recheneinheit (Mikroprozessor, CPU) eines Computers.

Es gibt an, wie viele Maschinenbefehle ein Mikroprozessor pro Sekunde ausführen kann: 1 MIPS bedeutet, er kann eine Million Maschinenbefehle pro Sekunde ausführen. Da Maschinensprachen von Prozessortypen unterschiedlicher Architektur (wie z.B. x86 und PowerPC) oft stark differierende Befehlssätze aufweisen, ist ein Vergleich reiner MIPS-Zahlen meist nicht besonders aussagekräftig. Aus diesem Grund wird MIPS vereinzelt auch scherzhaft als „Misleading Information to Promote Sales“ (Irreführende Information zur Verkaufsförderung) oder auch als „Meaningless Indication/Information about Processor Speed“ (Bedeutungslose Angabe/Information zur Geschwindigkeit eines Mikroprozessors) interpretiert.

MIPS Entwicklung

 

CPUMIPS / TaktfrequenzJahr
Intel 80800,640 MIPS bei 2 MHz1974
Motorola 680001 MIPS bei 8 MHz1979
ARM 7500FE35,9 MIPS bei 40 MHz1996
Intel 486DX54 MIPS bei 66 MHz1992
Zilog eZ8080 MIPS bei 50 MHz1999
ARM10400 MIPS bei 300 MHz1998
Athlon 648400 MIPS bei 2,8 GHz2005