HTTPS: Google markiert bald alle Websites ohne SSL-Verschlüsselung

Google wird das Internet bald sicherer machen wollen und HTTPS als Standard einfügen – sicherlich kein leichtes Unterfangen aber es wird so kommen. Um Webseitenbetreiber in diese Richtung zu lotsen, will google Internetseiten ohne Verschlüsselung bald gesondert kennzeichnen.

Dass Google einen starken Fokus auf die Sicherheit von Internetseiten setzt, ist nicht ganz neu. Das US-Unternehmen hat HTTPS schon 2014 zum Ein-Ranking-Signal erkoren – und betrachtet es als Qualitätsmerkmal einer Seite. Soll heißen, künftig werden SSL-Websites in den Suchergebnissen bevorzugt behandelt, was Websitebetreiber dazu zwingt, ihre Seiten mit den entsprechenden Protokollen zu versehen. Wann genau Google den Schalter aber umlegt, ist leider nicht bekannt.
Was aber bekannt ist: Google beginnt, Nutzer des Chrome-Browsers für das Thema zu sensibilisieren. Auf der Usenix-Enigma-Security-Conference in San Francisco hat die Sicherheitsfirma CloudFlare gezeigt , wie das unter Chrome aussehen wird.

Derzeit werden Websites ohne SSL-Verschlüsselung nur mit einem weißen Blatt in der Adressleiste angezeigt. SSL-verschlüsselte Seiten hingegen bekommen ein grünes Vorhängeschloss, mit dem signalisiert wird, dass die Verbindung zur Seite „privat“ und sicher ist. Wenn mit der SSL-Verschlüsselung der besuchten Seite etwas nicht in Ordnung ist, wird ein rotes „X“ angezeigt. Das sollen allerdings künftig auch alle Websites verpasst bekommen, die unverschlüsselt sind.
 
 
 
Sprechen Sie deshalb bald mit Ihrem Hoster/Webmaster, damit er alsbald reagieren kann und Ihnen ein "sicheres" Angebot unterbreiten kann. Denn sicher ist sicher Wink